Corona-Virus - Informationen für die Feuerwehren

Bild Corana Virus

Unter den jeweiligen Links finden Sie Informationen für die Feuerwehr zum Corona-Virus.

Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren!

 

INFO-Post CORONAVIRUS der Kreisbrandinspektion mit Informationen für die Feuerwehren


Die Feuerwehrfrauen des Landkreises beteiligen sich unter Leitung von Kreisfrauenbeauftragter Angelika Pichlmaier an der Aktion
"Nähen gegen Corona". Wer sich informieren will, wie man Mundschutzmasken näht oder auf welchen Weg man welche bekommt, folgt dem Link oder wendet sich direkt an die Kreisfrauenbeauftragte Tel. 0175/ 511 411 0.

 

 

Einsatzhinweise für die Feuerwehren!

  • Alle Einsatzkräfte sind über das hygienische Verhalten im Einsatz zu informieren!
    • Folgende Personen sollten derzeit nicht an Einsätzen teilnehmen:
      • Personen mit Husten, Kratzen im Hals, Infektionszeichen, Fieber
      • Personen mit Kontakt mit einem gesichertem COVID-19 Fall (in den letzten 14 Tagen)
      • Personen mit Aufenthalt in einem Risikogebiet (in den letzten 14 Tagen)
  • Tragen der Feuerwehr-Schutzkleidung vollständig und geschlossen.
  • Es fahren nur die alarmierten Fahrzeuge und Einsatzmittel zu den Einsatzstellen an! Zielführend ist es jetzt, nur mit der tatsächlich notwendigen Mannschaftsstärke auszurücken!
  • Bei Lage unter Kontrolle, wenn keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden, brechen alle nachrückenden Kräfte ausnahmslos die Anfahrt ab und kehren zum Standort zurück. (Vermeidung unnötiger Kontakte)
  • An den Einsatzstellen ist soweit möglich auch ein Abstand (mind. 1,5 m) zwischen den Kameraden und/oder anderen Personen zu halten.
  • Gruppenbildungen an den Einsatzstellen sollten jetzt vermieden werden.
  • Unter den Einsatzhandschuhen sind nunmehr immer Einweghandschuhe zu tragen, wenn man tätig wird!
  • Ggf. Verwendung von Atemschutzmasken FFP 2 (oder höhere Qualität)
  • Amtshilfen, wie z.B. Wohnungsöffnungen, Drehleiterrettungen und Tragehilfen sind vor Ort mit dem Rettungsdienst abzustimmen.
  • Nach dem Einsatz Hände desinfizieren und waschen (Seife, warmes Wasser)
  • Ggf. Flächendesinfektion der Gerätschaften und ggf. der Mannschaftskabine, insbesondere nach Kontakt mit einem Verdachtsfall.
  • Einsatzkräfte, die mit evtl. erkranken Personen in Kontakt gekommen sind, sollen ihre Schutzkleidung noch an der Einsatzstelle ablegen. (Schwarz-Weiß-Trennung)
  • Korrekte Reinigung der Schutzkleidung

- Gegenwärtig sind von den Feuerwehren noch keine Maßnahmen im Rahmen der Katastrophenhilfe gefordert.

- Sofern wir Feuerwehren im Rahmen der Katastrophenhilfe benötigen, kommen wir aktiv mit unseren Anforderungen auf Ihrer Dienststelle zu.

- Für Anfragen von Bürgern steht auch weiterhin täglich, in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr, das Bürgertelefon unter der bereits bekannten Telefonnummer 08561/20-760 zur Verfügung

 

8. Update: 01.04.2020; 13:45 Uhr

7. Update: 31.03.2020; 14:00 Uhr

6. Update: 28.03.2020; 21:00 Uhr

5. Update: 27.03.2020; 12:00 Uhr

4. Update: 24.03.2020; 13:00 Uhr

3. Update: 20.03.2020; 13:00 Uhr

2. Update: 18.03.2020; 21:45 Uhr

1. Update: 16.03.2020; 14:30 Uhr

Eingestellt: 13:03.2020; 23:50 Uhr

 

 

Trauer um Ehren-KBI Georg Hochholzer

Nachruf EKBI Georg Hochholzer

Orkantief SABINE "Update"

Heute, Montag 10.02.2020 wurden durch unsere FEUERWEHREN ca. 100 Einsätze abgearbeitet.

In der Nacht zum Dienstag soll laut Meteorologen vom Dienst ab Mitternacht der Wind nochmals kräftig Fahrt aufnehmen, so dass Windgeschwindigkeiten um die 80 km/h, vereinzelte Böen bis 90 km/h erreicht werden.

Auch der Dienstag soll noch etwas stürmisch verlaufen.

Die KEZ Rottal-Inn wird auch heute Nacht vorsorglich zu eurer Unterstützung besetzt bleiben.

Vielen Dank für Eure tolle Arbeit!

Wir sind stolz auf Euch!

Designed by LernVid.com